Ferropolis

Genaugenommen haben wir Leipziger mit dem “Bergbau- Technik-Park im Neuseenland” ein “Ferropolis” vor der eigenen Haustür. Es ist natürlich nicht ganz so spektakulär, wie jenes Freilichtmusuem am Gremminer See in der Nähe von Gräfenhainichen. Unter dem Kunstnamen “Ferropolis – Die Stadt aus Eisen” firmiert heute ein ehemaliges Tagebaugelände, auf dem man mehrere Tagebau-Großgeräte, wie Eimerkettenschwenkbagger, … Weiterlesen …

Schifffahrt Leipziger Neuseenland

Auf den Seen des Leipziger Neuseenlandes fahren diverse Fahrgastschiffe und bieten größere und kleinere Seerundfahrten an. Die Preise für die einstündige Seetour sind dabei mit um die 9 Euro weitgehend identisch. Beispielhaft für diese Rundfahrten sind wir auf der »MS Markkleeberg« auf dem Markkleeberger See unterwegs gewesen. Mit einer zulässigen Personenzahl von 400 ist es … Weiterlesen …

Zwenkauer See

Der Zwenkauer See ist der aktuell letzte See aus dem ehemaligen Braunkohletagebau im Süden von Leipzig, der zur touristischen Nutzung 2015 freigegeben wurde. Was auf den ersten Blick auffällt, ist die Professionalität mit der See, Hafen und die angrenzenden Wohngebiete vermarktet werden. Vieles ist noch am Entstehen aber schon jetzt fühlt man sich an der … Weiterlesen …

Albrechtshainer See

Der Albrechtshainer See ist auch unter dem Namen “Autobahnsee Beucha” bekannt. Der See liegt neben der Autobahn A14 in Richtung Dresden, kurz nach dem Autobahndreieck Parthenaue. Neben der Möglichkeit im See zu baden, kann man hier allerlei anderen Beschäftigungen nachgehen. Es gibt einen Kletterwald, einen kleinen Campingplatz, die Möglichkeit ein Ruderboot auszuleihen und bspw. zu … Weiterlesen …

Moritzsee – Naunhof

Wenige Meter neben der Autobahn A14 in Richtung Dresden liegt ein wahres Badeidyll: der Moritzsee. (Da zwischen See und Autobahn ein kleiner Waldstreifen liegt, wird man von der Autobahn allerdings nicht gestört.) Der See selbst hieß früher “Ammelshainer See” und entstand aus einer Kiesgrube, deren Abbau im Jahr 1980 beendet wurde. Seither wird der See … Weiterlesen …

Schladitzer See

Nördlich von Leipzig liegt der Schladitzer See. Auch er ist, wie so viele Seen um Leipzig, ein geflutetes Tagebaurestloch. Das Fluten des Restloches begann 1998, heute ist der See ein beliebter Ort für Wassersport und Baden. Das Baden an diesem See ist an vielen Stellen möglich, zwei größere Badeabschnitte möchten wir heute vorstellen: Wer auf … Weiterlesen …

Kulkwitzer See

Neben dem großen Leipziger “Neuseenland” existieren um Leipzig noch einige Seen, die etwas, wenn auch nicht viel, älter sind, als die durch den Tagebau im Süden neu entstandenen Seen. Einer dieser Seen ist der im Westen Leipzigs zwischen Leipzig-Grünau und Markranstädt gelegene Kulkwitzer See. Bevor der See 1963 aus zwei Tagebaurestlöchern entstand, wurde an dieser … Weiterlesen …