Unterirdisches Geithain

unterirdische-gaenge-geithain-ausflug-leipzig

Unterhalb der Geithainer Pfarrkirche St. Nikolai liegt mal wieder eine Skurilität der Leipziger Gegend, nämlich die unterirdischen Gänge von Geithain. Ursprünglich von den Geithainern als ausgelagerte Keller in den Berg gehauen, wurden diese über viele Jahrzehnte erweitert, verbunden und schließlich wurde 1943 in einer größeren Aktion ein Luftschutzkeller für mehr als 200 Personen geschlagen.

In unterirdischen Gängen & Kellern bei einer begehbaren Strecke von über 400 Metern bekommt man die bewegte Geschichte Geithains vor Augen geführt und von der kompetenten Museumsführerin erklärt.

Heute werden die Gänge nur noch touristisch genutzt, in einigen Kellern und Nieschen werden verschiedene Erzeugnisse aus der Geithainer Wirtschaftsgeschichte ausgestellt und in Teilen sind kleine Lichtinstallationen zu sehen. Ein ideales Ausflugsziel für Familien, nur Platzangst sollte man nicht haben und darauf achten, dass es in einigen Abschnitten etwas niedrig zu geht.

Die unterirdischen Gänge sind immer samstags von 14:00 – 17:00 Uhr für Führungen geöffnet, am Besten man meldet sich über das Heimatmuseum dafür an.

Link zum Heimatmuseum Geithain:
www.geithain.net

 

Routenplaner zu den unterirdischen Gängen in Gaithain:

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Unterirdische Gänge Geithain

Karte wird geladen - bitte warten...

Unterirdische Gänge Geithain 51.054460, 12.689930


 

20088 Total Views 5 Views Today
5/5 (1)

Bewerte dieses Ausflugsziel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.